Datenschutz

Für Merz hat der Schutz personenbezogener Daten einen hohen Stellenwert. In den nachfolgenden Datenschutzhinweisen informieren wir Sie darüber, wer für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich ist (dazu Abschnitt A). Darüber hinaus erhalten Sie allgemeine Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten durch Merz, insbesondere zur Weitergabe Ihrer Daten, zur Speicherdauer sowie Ihren Rechten in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer Daten (dazu unter Abschnitt C. bis G.).

Merz verarbeitet Ihre Daten gemäß den datenschutzrechtlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“) in der ab dem 25. Mai 2018 geltenden Fassung und der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung – „DS-GVO“).

A. Verantwortlichkeit für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten i.S.d. Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die Merz Consumer Care GmbH, Eckenheimer Landstraße 100, 60318 Frankfurt am Main, Deutschland („Merz“).

B. Verarbeitung Personenbezogener Daten

I. Besucher unserer Webseite

1. Welche Daten werden beim Besuch der Internetseiten von Merz verarbeitet?
Beim Aufruf der Internetseiten von Merz speichern die Server von Merz automatisch verschiedene Daten über das zugreifende System. Hierunter fallen der verwendete Browsertyp, die Browserversion, das verwendete Betriebssystem, die Internetseite, von der aus auf die Internetseite von Merz zugegriffen wird, die angesteuerten Unterseiten der Internetseiten von Merz, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs, die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), der Internet-Service-Provider sowie jeweils mit diesen Daten vergleichbare Daten.

Merz verwendet diese Daten, um die Webseite zugänglich machen zu können, eventuell auftretende technische Probleme zu erkennen und zu beheben und einen Missbrauch des Angebots von Merz zu verhindern und gegebenenfalls zu verfolgen. Die IP-Adresse wird nach spätestens sieben Tagen gelöscht. Daneben verwendet Merz diese Daten in anonymisierter Form, d.h. ohne die Möglichkeit, den Nutzer zu identifizieren, für statistische Zwecke und um die Webseiten zu verbessern. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Nutzungsdaten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

2. Wie werden Cookies verwendet?
Die Webseiten von Merz verwenden Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Datenträger des Nutzers gespeichert werden und über den Browser bestimmte Einstellungen und Daten mit dem System der Merz austauschen. Ein Cookie enthält in der Regel den Namen der Domain, von der die Cookie-Daten gesendet wurden, sowie Informationen über das Alter des Cookies und ein alphanumerisches Identifizierungszeichen.

Es werden Cookies verwendet, um Ihnen die Nutzung der Webseite zu ermöglichen und um Informationen darüber zu sammeln, wie die Nutzer die Webseiten von Merz nutzen, wie sie durch die Webseite navigieren und für welche Bereiche der Webseite und welche Produkte sie sich interessieren. Auf diese Weise kann Merz die Webseiten sowie das Online-Erlebnis der Nutzer verbessern. Die in den Cookies gespeicherten Informationen werden nicht verwendet, den Nutzer zu identifizieren, und werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten zusammengeführt, die über den Nutzer gespeichert sind. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Durch eine Änderung der Einstellungen des Internet-Browsers können Nutzer die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für die Webseiten von Merz deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseiten vollumfänglich genutzt werden.

3. Wie wird Google Analytics genutzt?
Die Webseiten von Merz nutzen auch Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google”). Google ist unter dem sog. EU-U.S. Privacy Shield zertifiziert. Google Analytics verwendet ebenfalls Cookies. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Internetseiten von Merz verwenden Google Analytics mit der Erweiterung „anonymize IP“. Das bedeutet, dass die von dem Google-Analytics-Cookie erhobene IP-Adresse des Nutzers von Google innerhalb von Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum vor der Übertragung in die USA gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und erst dort gekürzt.

Google benutzt die von dem Google Analytics Cookie erzeugten Informationen im Auftrag von Merz, um die Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zu erstellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen an Merz zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von dem Browser des zugreifenden Systems übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz sind unter http://www.google.com/analytics/terms/de.htmlbzw. unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html verfügbar. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Der Nutzer kann die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf die Nutzung der Internetseite bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem er das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plug-In herunterlädt und installiert. Der Nutzer kann die Erfassung durch Google Analytics auch dadurch verhindern, dass er den folgenden Link aufruft. In diesem Fall wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die Erfassung der Daten des Nutzers bei zukünftigen Besuchen den Webseiten von Merz verhindert: Google Analytics deaktivieren. Auch durch eine Änderung der Einstellungen des Browsers können Nutzer die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Wenn ein Nutzer nur Cookies von Merz, nicht aber die Cookies der Dienstleister und Partner von Merz akzeptieren will, kann er die Einstellungen in seinem Browser „Cookies von Drittanbietern blockieren“ (oder vergleichbar) wählen.

4. Aufruf von YouTube-Videos
Auf unseren Webseiten sind Videos von YouTube eingebunden. Bei YouTube handelt es sich um einen Dienst, der von der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“) angeboten wird. Merz nutzt zur Einbindung von Videos die erweiterten Datenschutzeinstellungen von YouTube, sodass technische Daten des zugreifenden Systems des Nutzers, nur dann an Google weitergegeben werden, wenn der Nutzer das jeweilige Video anklickt. Google ist unter dem sog. EU-U.S. Privacy Shield zertifiziert. Weitere Informationen zum Schutz personenbezogener Daten durch Google sind unter https://www.google.com/intl/de/policies/privacyabrufbar. Sollte der Nutzer bei YouTube ein Kundenkonto besitzen und eingeloggt sein, während er das YouTube-Video startet, kann eine Zuordnung durch YouTube erfolgen. Hierauf haben wir keinen Einfluss. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns unter Einbindung von YouTube-Videos ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Der Nutzer kann die Weitergabe seiner Daten an Google verhindern, indem er die auf den Webseiten von Merz eingebundenen YouTube-Videos nicht verwendet.

5. Bewertungen
Der Nutzer haben die Möglichkeit Produkte von Merz auf der Webseite zu bewerten. Dazu ist es erforderlich, dass dieser aus Gründen der Zuordenbarkeit einen Namen bzw. einen Nicknamen angibt. Merz verarbeitet diese Daten allein um die Bewertung auf der Webseite darzustellen. Weiterhin fragen wir in diesem Zusammenhang nach Ihrer E-Mail-Adresse, um bei eventuellen Rückfragen unmittelbar mit Ihnen in Kontakt treten zu können. Eine weitere Zuordenbarkeit oder Verwertung Ihrer Bewertung findet nicht statt. Sofern in diesem Zusammenhang personenbezogene Daten verarbeitet werden, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

6. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?
Personenbezogenen Daten von Besuchern unserer Webseite werden gelöscht, wenn ihre Kenntnis für die vorstehend beschriebenen Zwecke nicht mehr erforderlich ist, soweit nicht gesetzliche Bestimmungen eine längere Speicherung vorschreiben.

II. Teilnehmer von Gewinnspielen und sonstigen Aktionen

Von Zeit zu Zeit bieten wir die Teilnahme an Gewinnspielen oder sonstigen Aktionen an. Sofern nicht in speziellen Hinweisen zum Datenschutz des jeweiligen Gewinnspiels oder der jeweiligen Aktion etwas Anderes bestimmt ist, werden die im Rahmen der Teilnahme am Gewinnspiel bzw. der Aktion von Ihnen an uns weitergegebenen personenbezogenen Daten ausschließlich für die Durchführung des Gewinnspiels bzw. der Aktion verwendet (z.B. Gewinnerermittlung, Gewinnerbenachrichtigung, Zusendung des Gewinns). Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen von Gewinnspielen und Aktionen ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Falls Sie im Rahmen des Gewinnspiels bzw. einer sonstigen Aktion eine Einwilligungserklärung abgeben, werden Ihre Daten auch zu den in der jeweiligen Einwilligungserklärung genannten Zwecke verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen ohne dass dies für Sie mit irgendwelchen Nachteilen verbunden ist. Dafür reicht ein Hinweis an die in der Einwilligungserklärung angegebene Stelle oder an info@gewinnspiel.tbytetesept.de.

Nach dem Ende des Gewinnspiels bzw. der Aktion werden die Daten der Teilnehmer grundsätzlich gelöscht. Die Daten etwaiger Gewinner werden bei Sachgewinnen für die Dauer der gesetzlichen Gewährleistungsansprüche aufbewahrt, um bei einem Mangel am Gewinn gegebenenfalls eine Nachbesserung oder Austausch veranlassen zu können. Rechtsgrundlage der Verarbeitungen ist insoweit Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Weitere Einzelheiten sind den gegebenenfalls spezielleren Datenschutzhinweisen des betreffenden Gewinnspiels bzw. der Aktion zu entnehmen, denen gegenüber den vorstehenden Hinweisen Vorrang zukommt.

III. Abonnenten unserer Newsletter

Wenn Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen, einen Newsletter von Merz zu abonnieren, müssen Sie eine Einwilligung in die dafür erforderliche Verarbeitung personenbezogener Daten erteilen. Zur Anmeldung für den Newsletter müssen Sie seine E-Mail-Adresse angeben. Weitere Informationen können freiwillig mitgeteilt werden. Diese Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit z.B. über den im Newsletter angegebenen Link zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. In diesem Fall erhalten Sie den Newsletter nicht mehr.

Melden Sie sich auf den Webseiten von Merz für den Newsletter an, werden bei der Anmeldung ferner die IP-Adresse des zugreifenden Systems und das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung sowie der E-Mail-Verifizierung erhoben. Diese Daten werden ausschließlich für den Zweck verarbeitet, einen möglichen Missbrauch einer E-Mail-Adresse nachvollziehen zu können. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorstehend beschriebenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Merz nutzt für den Versand und die Analyse von Newslettern CleverReach. Anbieter dieser An-wendung ist die CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstraße 43, 26180 Rastede. Die von Ihnen für die Bestellung des Newsletters eingegebenen Daten werden auf den Servern von CleverReach in Deutschland bzw. Irland gespeichert.

Die Nutzung von CleverReach ermöglicht, die Nutzung der Newsletter durch die Empfänger zu analysieren. Es kann u.a. analysiert werden, wie viele Empfänger eine Newsletter-Nachricht geöffnet haben, in welchem Land, mit welcher Art von Endgerät (Desktop oder Mobilgerät) und mit welchem E-Mail-Client die Newsletter-Nachricht geöffnet wurde und wie häufig Links im Newsletter angeklickt wurden. Weitere Informationen zur Datenanalyse durch CleverReach erhalten Sie unter: https://www.cleverreach.com/de/funktionen/reporting-und-tracking/. Die Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung von CleverReach erfolgt auf der Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen.

Weitere Informationen können Sie den Datenschutzbestimmungen von CleverReach unter: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/entnehmen.

C. Verarbeitung bei direkter Kontaktaufnahme mit Merz (z.B. über Kontaktformular oder E-Mail)

Wenn Sie sich an Merz wenden, z.B. über ein Kontaktformular auf einer Webseite oder per E-Mail, werden die von Ihnen an Merz übermittelte personenbezogenen Daten, z.B. E-Mail-Adresse, Name, Inhalt der Anfrage, etc., ausschließlich zur Bearbeitung der jeweiligen Anfragen verwendet. Ihre Daten werden gegebenenfalls an andere Merz-Gesellschaften weitergegeben, wenn und soweit dies zur Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich ist. Eine Übersicht über die Merz-Unternehmen können Sie hier https://www.merz.com/de/ueber-merz/standorte/einsehen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorstehend beschriebenen Daten ist in Abhängigkeit vom Inhalt der jeweiligen Kontaktaufnahme Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b oder f DS-GVO. Soweit zur Beantwortung der Anfrage Daten an Merz-Gesellschaften außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums übermittelt werden sollten, bestehen die notwendigen Garantien für den Schutz dessen personenbezogener Daten in den von der Europäischen Kommission beschlossenen Standardvertragsklausen. Diese können hier: https://eur-lex.europa.eu/eli/dec/2004/915/ojeingesehen werden.

D. Weitergabe personenbezogener Daten an (sonstige) Dritte

Bei der technischen Verarbeitung personenbezogener Daten bedient sich Merz der Unterstützung durch spezialisierte technische Dienstleister. Diese Dienstleister werden sorgfältig ausgewählt und sind gesetzlich und vertraglich auf die Sicherstellung eines hohen Datenschutz-niveaus verpflichtet. Rechtsgrundlage für die Zusammenarbeit mit diesen Dienstleistern ist Art. 28 DS-GVO.

In Einzelfällen arbeitet Merz mit Unternehmen und sonstigen Stellen zusammen, die über eine besondere Expertise auf einzelnen Gebieten oder zu bestimmten Fachthemen verfügen (z.B. Steuerprüfer, Rechtsanwälten, Beratungsgesellschaften). Diese Stellen unterliegen entweder einer Berufsverschwiegenheitspflicht oder wurden von Merz auf die Verschwiegenheit verpflichtet. Soweit eine Weitergabe personenbezogener Daten an diese Stellen erforderlich sein sollte, ist Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Zu anderen als den in diesen Hinweisen zum Datenschutz genannten Zwecken gibt Merz personenbezogene Daten an Dritte nur weiter, soweit dazu eine gesetzliche Verpflichtung besteht oder Sie eine ausdrückliche Einwilligung erteilt haben.

E. Dauer der Aufbewahrung Ihrer Daten

Soweit in diesen Datenschutzhinweisen nicht anders beschrieben, werden personenbezogene Daten von Merz gelöscht, wenn sie für die Zwecke, für die Sie verarbeitet wurden, nicht mehr benötigt werden und gesetzliche Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

F. Rechte in Bezug auf die Verarbeitung

Sollten Sie eine detaillierte Auskunft zu den von Merz zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten wünschen, können sich an Merz wenden. Sie können außerdem die Daten, die sie Merz bereitgestellt haben, nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder verlangen, dass Merz diese Daten einem Dritten übermittelt. Sollten Sie feststellen, dass die zu ihrer Person gespeicherten Daten fehlerhaft oder unvollständig sind, können Sie jederzeit die unverzügliche Berichtigung oder Vervollständigung dieser Daten verlangen. Unter den in Art. 17 und 18 DS-GVO bezeichneten Voraussetzungen kann auch die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten verlangt werden. Sie haben außerdem das Recht, sich mit einer Beschwerde an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden.

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer Interessenabwägung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO beruht, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung etwaig gestütztes Profiling. Merz wird die personenbezogenen Daten dann nicht mehr verarbeiten, es sei denn, Merz kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für etwaiges Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

G. Kontaktinformationen

Bei allen Fragen rund um die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Merz sowie bei der Ausübung der Ihnen gegen die Verarbeitung zustehenden Rechte können Sie sich jederzeit an Merz wenden. Hierzu reicht ein Hinweis an: Merz Consumer Care GmbH, Eckenheimer Landstraße 100, 60318 Frankfurt am Main, Deutschland. Der Datenschutzbeauftragte von Merz ist unter datenschutz@merz.deerreichbar.